staab Architekten

26.06.2017

Aktuelle Wettbewerbe
Urbanes Leben am Papierbach, Landsberg am Lech – 1. Preis

Auf dem Gelände der ehemaligen Pflugfabrik wird ein neues, gemischt genutztes Quartier entwickelt. Das Hybridgebäude für Wohnen, Ateliers und kulturelle Nutzungen, das direkt am Lech der historischen Altstadt gegenüberliegt, bildet den Auftakt zu dem neuen Stadtquartier.

Ausstellung der Wettbewerbsarbeiten:

3. bis 16. Juli 2017
17:00 - 19:00 Uhr
Karl-Schrem-Bau, 3. OG
Von-Kühlmann-Straße 25, Landsberg

© Staab Architekten

Ronald Bonss © MSU Museen erleben GmbH

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten


© Staab Architekten


© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Marcus Ebener


© Staab Architekten

© Marcus Ebener

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Marcus Ebener

© Thomas Ott

© Staab Architekten


© Marcus Ebener

© Staab Architekten

©Marcus Ebener

©W.Huthmacher

© Jens Achtermann

© Stefan Müller

© Marcus Ebener

© Marcus Ebener

© Marcus Ebener

© Marcus Ebener

© Werner Huthmacher

© Marcus Ebener

© Werner Huthmacher

© Staab Architekten

© Marcus Ebener

© Luftbild Bollmann-Bildkarten-Verlag Braunschweig

© Jens Achtermann

© Marcus Ebener

© Werner Huthmacher

© Werner Huthmacher

© Staab Architekten

© Werner Huthmacher

© Werner Huthmacher

© Werner Huthmacher

© Marcus Ebener

© Jens Achtermann

© Christian Richters

© Simon Kelly

© Marcus Ebener

© Werner Huthmacher

© Werner Huthmacher

© Stefan Meyer

© Mila Hacke

© Werner Huthmacher

© Ivan Nemec

© Werner Huthmacher

© Werner Huthmacher

© Franz Wimmer

© Georg Aerni

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten