staab Architekten

Deutsches Medizinhistorisches Museum, Ingolstadt

2012 – 2016

Mit dem Erweiterungsbau erhält das Museum einen Sonderausstellungsbereich, Verwaltungsräume sowie eine Bibliothek und ein Depot. Der Besucher betritt das Museum zukünftig durch den neuen Haupteingang im Erweiterungsbau. Das zweigeschossige Foyer mit Blick zum Arzneipflanzengarten beherbergt die Kasse und den Museumsladen. Der neue Sonderausstellungsbereich befindet sich im 1.Obergeschoss. Hier beginnt auch der Rundgang durch die Ausstellungsräume der Sammlung im Altbau und führt über das Erdgeschoss zurück ins Foyer. Das Museumscafé findet im Erdgeschoss der »Alten Anatomie« Platz und erweitert sich im Sommer bis unter die Arkaden zum Garten. Um den neuen Baukörper sensibel in seine heterogene Umgebung einzupassen, wurde eine polygonale Kubatur gewählt, deren Form aus der direkten Umgebung entwickelt wurde. Die Straßenfassade des Erweiterungsbaus wird leicht eingedreht, um den denkmalgeschützten Altbau der »Alten Anatomie« freizustellen und seine Solitärwirkung zu stärken. Die polygonalen Dachflächen vermitteln zwischen dem Dach des Altbaus und den Dächern der benachbarten Altstadtgebäude. Bei aller Sensibilität im Umgang mit dem Bestand zeigt das Gebäude mit seiner warmtonigen Metallfassade und den frei gesetzten Öffnungen deutlich seine heutige Entstehungszeit und lässt ein reizvolles Nebeneinander von Alt und Neu entstehen.

Realisierungswettbewerb 1. Preis 2012
Mitarbeit Petra Wäldle, Annette Leber, Ivan Kaleov, Pia Schreckenbach, Ellena Ehrl, Georg Hana

Bauherr  Stadt Ingolstadt

Nutzer Deutsches Medizinhistorisches Museum

Planungsbeginn – Fertigstellung 2012 – 2016

Leistungsphasen 2 – 8

Gesamtbaukosten 5,2 Mio €

NF 785 m2

Mitarbeit Realisierung Madina v. Arnim (Projektleitung), Alexander Böhme, Charlotte Stein | Michael Schmid Architekten, Augsburg (Örtliche Bauleitung)

Ronald Bonss © MSU Museen erleben GmbH

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten


© Staab Architekten


© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Marcus Ebener


© Staab Architekten

© Marcus Ebener

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Marcus Ebener

© Thomas Ott

© Staab Architekten


© Marcus Ebener

© Staab Architekten

©Marcus Ebener

©W.Huthmacher

© Jens Achtermann

© Stefan Müller

© Marcus Ebener

© Marcus Ebener

© Marcus Ebener

© Marcus Ebener

© Werner Huthmacher

© Marcus Ebener

© Werner Huthmacher

© Staab Architekten

© Marcus Ebener

© Luftbild Bollmann-Bildkarten-Verlag Braunschweig

© Jens Achtermann

© Marcus Ebener

© Werner Huthmacher

© Werner Huthmacher

© Staab Architekten

© Werner Huthmacher

© Werner Huthmacher

© Werner Huthmacher

© Marcus Ebener

© Jens Achtermann

© Christian Richters

© Simon Kelly

© Marcus Ebener

© Werner Huthmacher

© Werner Huthmacher

© Stefan Meyer

© Mila Hacke

© Werner Huthmacher

© Ivan Nemec

© Werner Huthmacher

© Werner Huthmacher

© Franz Wimmer

© Georg Aerni

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten